Home Infolinks

Infolinks

An dieser Stelle finden Sie als Patient ein paar sehr hilfreiche Internet-Adressen:

Auf der Seite des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg erfahren Sie mehr zum Thema Krebserkrankung, Diagnostik, Behandlung und Vorbeugung:  http://www.krebsinformationsdienst.de

 

Die Stiftung Krebshilfe berät u.a. Patienten, die durch ihre Erkrankung in finanzielle Not geraten sind. Dort kann über einen Härtefonds eine einmalige Unterstützung beantragt werden:  http://www.krebshilfe.de

 

Fragen zum Rentenantrag, Rehabilitations-Maßnahmen oder Anschlussheilbehandlungen können über die gesetzliche Rentenversicherung geklärt werden:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de

 

Und hier eine sehr informative Seiten für junge Patienten mit Krebs:  http://www.junge-erwachsene-mit-krebs.de/

 

Auch die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene, die im Alter von 18 bis 39 an Krebs erkranken, informiert auf ihrer Homepage:

http://www.junges-krebsportal.de

 

Umfassende Informationen für Patienten die an  einem Hodgkin-Lymphom erkrankt sind, bietet die

German Hodgkin Study Group, die ihren Sitz in Köln hat:   http://www.ghsg.org

 

Patienten, die sich vor Beginn einer Chemotherapie über die Erhaltung der Fruchtbarkeit informieren möchten, finden wichtige Informationen

auf der Netzwerkseite “Fertiprotect”:    http://www.fertiprotect.com

Auf der Seite des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten eV können Patienten durch Eingabe des Wohnortes erfahren, wo sich in der Nähe ein geeigneter Friseur zur Anfertigung einer Perücke befindet:  http://www.bvz-info.de

“Mütter mit Brustkrebs und ihre Kinder” lautet ein Modellprojekt der Rexrodt von Fircks Stiftung. Erkrankte Mütter können im Anschluss an ihre Ersttherapie eine Rehamaßnahme gemeinsam mit ihren Kindern in Anspruch nehmen. Informieren Sie sich unter: http://www.gemeinsam-gesund-werden.de